IWF "Gegenwind nimmt zu"

Der Internationale Währungsfonds sieht auch gut ein Jahr nach Beginn der weltweiten Finanzkrise kein Ende der Turbulenzen. Insgesamt drohen nach Einschätzung des IWF Belastungen von rund 1,1 Billionen Dollar. Das wirtschaftliche Umfeld sei das "schwierigste seit Jahren".