Hapag-Lloyd Regierung greift nicht ein

Deutschlands Behörden werden sich nicht in den geplanten Verkauf der Tui-Tochter Hapag-Lloyd einmischen. Die Bundesregierung sieht keine Möglichkeit, den Verkauf der Schifffahrtslinie etwa an ausländische Staatsfonds zu untersagen. Im Bieterverfahren um Hapag-Lloyd scheint ohnehin das Hamburger Konsortium in Front zu liegen.