"Fortune 500" Deutsche fallen zurück

Konzerne aus Deutschland sind unter den zehn größten Unternehmen der Welt nicht mehr vertreten. Sie halten sich aber besser als US-Firmen, die aus der neuen "Fortune"-Liste der 500 umsatzstärksten Unternehmen verdrängt werden. Dafür rücken Konzerne aus Schwellenländern wie China vor.