Automarkt Russland überholt Deutschland

Russland wird einer Studie zufolge Deutschland als den größten Automobilmarkt in Europa noch in diesem Jahr überholen. Bisherige Prognosen gingen davon aus, dass das Schwellenland dafür noch einige Jahre braucht.

Moskau - Gemessen an den Absatzzahlen werde Russland das Ziel damit drei Jahre früher erreichen als prognostiziert, hieß es in einer am Mittwoch von der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers veröffentlichten Studie.

"Russland hat einen langen Weg hinter sich und bewegt sich sehr schnell", sagte Autor Stanley Root der Nachrichtenagentur Reuters. "Wenn der derzeitige Markttrend im zweiten Halbjahr anhält, könnten die Automobil-Verkäufe in Russland höher ausfallen als in Deutschland und 3,6 bis 3,8 Millionen erreichen", hieß es weiter.

Im ersten Halbjahr 2008 wurden in Russland 1,645 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Das entspricht einem Anstieg von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In Deutschland belief sich der Absatz im ersten Halbjahr 2008 auf 1,63 Millionen Pkw.

Der russische Automarkt wachse weiterhin im Gleichschritt mit der starken wirtschaftlichen Entwicklung des Landes - im Gegensatz zu dem trüben Ausblick in vielen westlichen Staaten, lautete das Fazit der Studie.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.