Bosch Joint Venture mit Samsung

Der weltgrößte Autozulieferer Bosch und der Konzern Samsung planen ein Gemeinschaftsunternehmen. Die Firma mit Sitz in Südkorea soll Lithium-Ionen-Batterien herstellen. Diese sind die Basis für Hybrid- und Elektroantriebe.

Stuttgart - Der Start des Unternehmens mit dem Namen SB LiMotive sei für kommenden September vorgesehen, teilte Bosch am Montag mit. Das Investitionsvolumen wurde mit 300 bis 400 Millionen Dollar angegeben. Die Firma habe ihren Hauptsitz in Südkorea.

Die Unternehmen planen, gemeinsam Lithium-Ionen-Batterien für Anwendungen im Automobilbereich zu entwickeln, herzustellen und weltweit zu vermarkten.

Lithium-Ionen-Batterien seien Grundlage für zukunftsorientierte Technologien im Auto wie etwa Hybrid- und elektrische Antriebe. Bosch hat eigenen Angaben zufolge im Rahmen eines Hybrid-Projekts bereits umfassendes Know-how etwa in den Bereichen Leistungselektronik, Batteriemanagement, elektrische Maschine, Getriebe oder Gleichspannungswandler aufgebaut.

Samsung  legt den Angaben zufolge den Fokus auf die Weiterentwicklung von Lithium-Ionen-Batterien. Das Unternehmen produziere diese bereits für viele Hersteller von Notebooks, Mobiltelefonen und Elektrowerkzeugen. Im Jahr 2007 hatte der Konzern 376 Millionen Batteriezellen gefertigt. Bei der Lithium-Ionen-Batterie-Technologie nehme Samsung heute weltweit eine führende Position ein.

manager-magazin.de mit Material von ap

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.