Kaufofferte Allianz und Commerzbank bieten gemeinsam für Postbank

Deutschlands Banken stehen vor dem größten Umbruch seit Jahren. Die Allianz hat nach Informationen von manager magazin gemeinsam mit der Commerzbank ein rund zehn Milliarden Euro schweres Gebot für die Postbank abgegeben. Der geplante Riese aus der Allianz-Tochter Dresdner Bank, der Commerz- und der Postbank soll zum neuen nationalen Bankchampion werden.
Von Ulric Papendick

Hamburg - Die Allianz  und die Commerzbank  haben ein Angebot für die Postbank  im Volumen von rund zehn Milliarden Euro abgegeben. Dies erfuhr das manager magazin aus Kreisen der beteiligten Unternehmen. Gemeinsam wollen der größte deutsche Versicherungskonzern und das zweitgrößte Kreditinstitut des Landes einen neuen nationalen Bankenchampion schaffen.

Bei der Offerte der Allianz und der Commerzbank handelt es sich um ein unverbindliches Angebot, das Grundlage für weitere Sondierungsgespräche zwischen den drei Instituten sein soll.

Die Allianz will dazu ihre Tochter Dresdner Bank mit der Commerzbank und der Postbank fusionieren. Schon jetzt besitzt die Dresdner Bank mit 1074 Filialen das größte Filialnetz aller deutschen Großbanken, die Commerzbank verfügt hierzulande über rund 820 Geschäftsstellen.

Die Postbank wiederum zählt mit rund 14,5 Millionen Kunden zu den größten Publikumsbanken der Republik. Gemeinsam würden sie den bisherigen Branchenprimus, die Deutsche Bank , überflügeln.

Mehr lesen über