Sonntag, 18. August 2019

Übernahmepläne Deutsche Bank würde Citibank kaufen

Das größte deutsche Geldhaus hat Interesse an der Citibank. Sollte die Deutschland-Tochter der Citigroup zum Verkauf stehen, will der deutsche Branchenprimus dafür bieten. Das Geschäft wäre die größte Bankenübernahme in der Bundesrepublik seit Jahren.

Eltville - Die Deutsche Bank Börsen-Chart zeigen ist an einem Kauf der Citibank in Deutschland interessiert. "Wir müssen zuerst schauen, ob die Citibank zum Verkauf steht, aber wenn, dann ja", sagte Jürgen Fitschen, Deutschland-Chef der Deutschen Bank.

Neues Spekulationsziel: Die Deutsche Bank erwägt ...
Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits vor einigen Tagen aus Finanzkreisen erfahren, dass die krisengeplagte Citigroup Börsen-Chart zeigen einen Verkauf ihrer auf Privatkunden spezialisierten Deutschland-Tochter Citibank prüfe; die Citibank ist aus der ehemaligen KKB-Bank hervorgegangen. Eine Entscheidung wird Anfang Mai erwartet. Die "Financial Times Deutschland" berichtete am Freitag, dass sich die Deutsche Bank bereits auf ein Gebot für die Citibank vorbereite.

Die Strategieabteilung des größten deutschen Geldkonzerns bereite sich auf eine mögliche Auktion vor, berichtet das Wirtschaftsblatt. Hintergrund sei ein Strategieschwenk von Citigroup-Vorstandschef Vikram Pandit. Er habe nach Informationen aus Finanzkreisen das Deutschlandgeschäft auf den Prüfstand gestellt - also die im Privatkundensegment aktive Citibank ebenso wie das in Frankfurt ansässige Investmentbanking.

Unklar sei allerdings noch, ob Pandit tatsächlich den Verkaufsprozess für die Deutschland-Tochter anstoße und dann möglicherweise sogar gleich auch noch weitere Teile des Europageschäfts im Paket mit anbiete. Die Vorbereitungen der Deutschen Bank unterstrichen aber das Interesse des Geldkonzerns an Zukäufen im Privatkundengeschäft, heißt es.

Die Citibank gilt als attraktives Übernahmeziel. Sie ist mit einem Anteil von 7 Prozent Marktführer bei Konsumentenkrediten. Sollte Pandit die Deutschland-Tochter zum Verkauf stellen, wird mit einer Vielzahl von Kaufinteressenten gerechnet. Genannt wird unter anderem die spanische Großbank Santander, die ihre Position in Deutschland unlängst mit mehreren Zukäufen ausgebaut hat. Die Santander Consumer Bank ist einer der größten Wettbewerber der Citibank im Konsumentenkreditgeschäft.

Experten beziffern den Wert der Citibank mit ihren 3,25 Millionen Kunden auf drei Milliarden bis vier Milliarden Euro. Den Erlös könnte Citigroup-Chef Pandit angesichts der Milliardenverluste des US-Konzerns gut gebrauchen.

... erwägt eine Übernahme der Citibank
Die Deutsche Bank hat als erstes Finanzinstitut allerdings auch Interesse an der Postbank Börsen-Chart zeigen signalisiert. Bankchef Josef Ackermann sagte seinerzeit auf die Frage nach einer Übernahme des auf Privatkunden spezialisierten Geldhauses: "Ich schließe überhaupt nichts aus." Allerdings trat Post-Chef Frank Appel kürzlich auf die Bremse: "Ich bin nicht unter Handlungsdruck. Das Geschäft der Postbank läuft gut. Es gibt keinen Grund, sie in Hast und Eile oder gar unter Wert zu verkaufen", sagte Appel der "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Für die Deutsche Bank und insbesondere für ihren Chef Jo Ackermann ist die Citigroup kein neuer Gesprächspartner. Bereits vor Jahren sondierte er mit dem damaligen Chef des US-Konzerns, Sanford Weill, wie die beiden Institute zusammenrücken könnten. Die Überlegungen wurden aber nicht vertieft - unter anderem weil für die Deutsche Bank ein Abzug aus Frankfurt nicht infrage kam.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx und reuters

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung