Siemens-Affäre Pierer gerät ins Visier

Für den alten Siemens-Vorstand wird es eng. Die neue Führung prüft offenbar Schadensersatzklagen gegen die gesamte alte Vorstandsriege um Heinrich von Pierer. Das Unternehmen hält es für immer unwahrscheinlicher, dass die Manager von der Korruptionspraxis nichts gewusst haben.