Bosch Asiengeschäft gestärkt

Der Mischkonzern Bosch ist offenbar zum größten Aktionär des japanischen Gasanlagenherstellers Rinnai aufgestiegen. Bosch habe seine Beteiligung aufgestockt. Das süddeutsche Unternehmen stärkt damit seine Präsenz in Asien.

Tokio - Bosch hat seinen Anteil an dem japanischen Unternehmen Rinnai um 8,8 auf 19,7 Prozent aufgestockt. Das berichtet die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei".

Die Transaktion soll ein Volumen von rund 17 Milliarden japanischen Yen haben, das sind umgerechnet rund 105 Millionen Euro. Rinnai hat im Ende März 2007 abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 234,8 Milliarden Yen und einen Nettogewinn von 6,3 Milliarden Yen erwirtschaftet.

Die beiden Unternehmen fertigen gemeinsam in China gasbetriebene Warmwasserboiler. Das in der Präfektur Aichi ansässige japanische Unternehmen will durch seine engere Verbindung mit der Stuttgarter Bosch im Gegenzug seine Überseeexporte, unter anderem nach Europa und die USA, steigern, hieß es weiter.

manager-magazin.de mit Material von dow jones

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.