T-Aktie "Übertriebene Reaktion"

Ein verhaltener Ausblick auf das Festnetzgeschäft hat die T-Aktie auf den tiefsten Stand seit März 2003 abstürzen lassen. Und das, obwohl die Deutsche Telekom ihre Gesamtprognose für 2008 ausdrücklich bekräftigt hat. Anleger reagieren derzeit übernervös auf vermeintliche Hiobsbotschaften.