Deutsche Bahn Tarifstreit beendet

Der für Montag angekündigte Streik bei der Bahn ist abgewendet. Bahn-Chef Hartmut Mehdorn teilte am Sonntag mit, der Tarifstreit mit der Lokführergewerkschaft GDL sei gelöst worden. Die Bahn habe sich mit allen drei Gewerkschaften verständigt.

Berlin - Der für diesen Montag angekündigte Streik bei der Bahn ist abgewendet. Das was angekündigt worden sei, werde nicht stattfinden, sagte der Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Manfred Schell, am Sonntag in Berlin: "Wir sind durch."

Bahn-Chef Hartmut Mehdorn sagte, der Konzern habe sich mit allen drei Gewerkschaften verständigt.

Die Lokführer wollten ab Mitternacht bundesweit unbefristet sämtliche Transportbereiche der Bahn bestreiken. Mit Einschränkungen im Bahnverkehr ist dennoch zu rechnen, da die Bahn bereits einen Notfahrplan in Kraft gesetzt hat, der kurzfristig nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Die Bahn will jedoch nach eigenen Angaben versuchen, so schnell wie möglich wieder nach dem Normalfahrplan zu fahren.

Über das Wochenende hatten der Konzern, die GDL und die anderen beiden Gewerkschaften Transnet und GDBA über eine Lösung verhandelt, die eine Abstimmung der Gewerkschaften untereinander regelt. Dies hatte die Bahn zur Bedingung gemacht, damit sie den mit der GDL fertig ausgehandelten Entgelt-Tarifvertrag mit 11 Prozent Einkommensplus unterschreibt.

manager-magazin.de mit Material von ap, dpa und ddp

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.