Kraftstoffe Spritpreise steigen weiter

Der Anstieg des Ölpreises macht sich trotz des starken Euros mehr und mehr auch an deutschen Zapfsäulen bemerkbar. Die Preise für Normal, Super und Diesel liegen zurzeit deutlich über dem Niveau des Vorjahres.

Hamburg - Die Spritpreise in Deutschland sind seit Jahresbeginn im Aufwärtstrend und liegen deutlich über den Vorjahreswerten. An den Zapfsäulen kostete Eurosuper im Februar mit 138,9 Cent pro Liter 1,4 Cent mehr als im Vormonat, wie der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) am Montag in Hamburg mitteilte. Im Vergleich zum Februar 2007 war der Liter 14 Cent teurer. Für Diesel mussten mit 128 Cent pro Liter 2,2 Cent mehr bezahlt werden als im Vormonat, der Abstand zum Vorjahresmonat betrug 18,8 Cent.

Der aktuelle Anstieg der Spritpreise an den Tankstellen sei allerdings weniger stark ausgefallen als bei den Beschaffungskosten der Treibstoffe am Rotterdamer Markt, teilte der MWV weiter mit. Dort stiegen die Notierungen für Eurosuper um 1,8 Cent auf 42,6 Cent pro Liter.

Für Dieselkraftstoff wurden mit 49,8 Cent pro Liter 3 Cent mehr gezahlt als im Vormonat. Der Steueranteil am Benzinpreis aus Mineralöl- und Mehrwertsteuer betrug im Februar 87,7 Cent pro Liter (63 Prozent). Aus der Mineralölsteuer auf Kraftstoffe habe der deutsche Fiskus 2007 Einnahmen von 35,2 Milliarden Euro verbucht, teilte der MWV mit.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.