ATU Investoren wollen Geld nachschießen

ATU soll von den Finanzinvestoren KKR und Doughty Hanson 140 Millionen Euro frisches Kapital erhalten. Die hoch verschuldete Werkstattkette läuft ansonsten Gefahr, ihre Kredite nicht mehr bedienen zu können. Denn das Wintergeschäft ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben.