Emissionen Deutsche Bank weltweit im Spitzentrio

Die Subprime-Krise hat auch dem weltweiten Emissionsgeschäft einen Dämpfer verpasst. Dennoch haben die großen Investmentbanken an der Platzierung von Aktien und Anleihen prächtig verdient. Die Deutsche Bank schaffte den Sprung in das weltweite Spitzentrio.

Frankfurt am Main / New York - Die Deutsche Bank  hat im vergangenen Jahr auf der Rangliste der weltweit führenden Konsortialbanken gemessen am Emissionsvolumen den dritten Platz belegt. Das Frankfurter Kreditinstitut platzierte Aktien und Anleihen im Wert von 481,9 Milliarden Dollar, wie aus Daten hervorgeht, die Thomson Financial zum Jahresschluss vorlegte.

Das entspricht einem Anteil von 6,4 Prozent am weltweiten Emissionsvolumen, das 2007 im Zuge der Kreditkrise erstmals seit dem Jahr 2002 zurückging. Insgesamt wurden Papiere im Wert von 7,51 Billionen Dollar in Umlauf gebracht, vier Prozent weniger als im Vorjahr.

Nach dem Emissionsvolumen belegte die US-Bank Citigroup mit 617,6 Milliarden Dollar zum achten Mal in Folge den Spitzenplatz, gefolgt von JP Morgan (554,1 Millionen) und dem Frankfurter Geldinstitut.

Für die Citigroup ist ein erfolgreiches Emissionsgeschäft wichtiger denn je - die Bank hat im Zuge der Subprime-Krise milliardenschwere Abschreibungen vornehmen müssen und schwächelt seit Jahren auch im Privatkundengeschäft. Der Aktienkurs der Citigroup  hat sich im Jahr 2007 halbiert, Konzernchef Charles Prince musste im Herbst seinen Hut nehmen.

Volumen sinkt, Gebühren steigen

Gemessen an den vereinnahmten Gebühren jagte jedoch Merrill Lynch  - nach dem Emissionsvolumen nur die Nummer vier - der Citigroup den Titel der erfolgreichsten Konsortialbank ab.

Mit den Gebühreneinnahmen dürfte Merrill zumindest einen Teil der Milliardenabschreibungen im Zuge der Hypothekenkrise, die Ex-Ceo Stanley ONeal den Job kosteten, wieder einspielen.

Insgesamt nahmen die Banken für die Abwicklung von Börsengängen und Anleiheplatzierungen 15,92 Milliarden Dollar ein. Das ist trotz des rückläufigen Gesamtvolumens ein Plus von sieben Prozent.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.