Mittwoch, 27. Mai 2020

Sportbusiness Beckenbauer schlägt Zetsche und Co.

Fünf Dax-Konzernchefs zählen zu den mächtigsten Persönlichkeiten im Sportbusiness. Das ergab die Liste der 50 einflussreichsten Köpfe der deutschen Sportbranche, die das manager magazin erstmals in seiner neuen Ausgabe vorstellt. An der Spitze steht FC-Bayern-Präsident Franz Beckenbauer.

Hamburg - Die deutsche Wirtschaftselite forciert ihr Engagement im Sport. Das geht aus der Liste der 50 einflussreichsten Köpfe im deutschen Sportbusiness hervor. Dieses Ranking stellt manager magazin erstmals in seiner neuen Ausgabe vor, die ab Donnerstag (20. Dezember) am Kiosk erhältlich ist.

Mit Herbert Hainer (Adidas Börsen-Chart zeigen, Platz 2), Dieter Zetsche (Daimler Börsen-Chart zeigen, Platz 12), René Obermann (Deutsche Telekom Börsen-Chart zeigen, Platz 19), Martin Winterkorn (Volkswagen Börsen-Chart zeigen, Platz 23) und Werner Wenning (Bayer Börsen-Chart zeigen, Platz 38) finden sich fünf Vorstandsvorsitzende aus Dax-Konzernen in dem Ranking. Auf dem ersten Platz liegt Franz Beckenbauer, Aufsichtsratschef des FC Bayern München und Organisator der Fußball-WM 2006.

Die Topmanager verbinden die Aussicht auf geschäftlichen Erfolg mit der eigenen Sportaffinität. "Ich bin leidenschaftlicher Fußballmann", sagt etwa Volkswagen-Chef Winterkorn. "Aber das Sponsoring muss sich auch auszahlen." Das finanzielle Engagement von Volkswagen beim Fußballklub Bayern München beispielsweise rentiere sich, so Winterkorn. Das belege schon die Anzahl der zusätzlich in München verkauften Audi.

Allianz-Arena in München: Die deutsche Wirtschaft engagiert sich immer stärker im Sport
Mit den Olympischen Spielen in Peking und der Fußball-EM in Österreich und der Schweiz werden 2008 zwei Großereignisse die Sportbranche weiter antreiben und den Unternehmen eine neuerliche Sonderkonjunktur bescheren. So rechnen die Marktforscher des Kölner Beratungsunternehmens Sport + Markt AG für 2008 mit bisher unerreichten Erlösen von 25 Milliarden Euro für das gesamte Sportbusiness in Deutschland.

Das manager magazin hat die Top 50 der einflussreichsten Personen im deutschen Sportbusiness mit renommierten Sportexperten zusammengestellt. In der Jury saßen Herbert Henzler, ehemals Deutschland-Chef von McKinsey, Bernd Hoffmann, Präsident des Hamburger Sportvereins, Josef Hackforth, Sportwissenschaftler an der TU München, Hartmut Zastrow, Vorstand beim Beratungsunternehmen Sport + Markt, sowie Michael Groß, Olympiasieger im Schwimmen und Kommunikationsberater.

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung