Piëch-Vorwürfe Kubicki droht, VW spricht von "Fälschung"

In der VW-Affäre fährt Wolfgang Kubicki, Anwalt des Angeklagten Gebauer, schweres Geschütz auf. Ein Brief soll belegen, dass Konzernpatriarch Ferdinand Piëch frühzeitig von Lustreisen und anderen dubiosen Abrechnungen wusste. VW hält das Schreiben für eine Fälschung.