Verwaltungsrat Entscheidung über KfW-Aufsicht vertagt

Der Verwaltungsrat der staatlichen KfW-Bankengruppe hat die Entscheidung über die künftigen Aufsichtsstrukturen vertagt. Es gebe den Wunsch nach "vertiefter Beratung", teilte ein Sprecher mit.

Berlin - Die Abgeordneten in dem Kontrollgremium hätten den Wunsch nach "vertiefter Beratung" geäußert. Deshalb habe es keine Beschlussfassung gegeben. Das teilte ein Sprecher des Finanzministeriums am Montag nach der Sitzung des Gremiums in Berlin mit.

Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) kündigte als Vorsitzender des Verwaltungsrates für Mitte Januar eine außerordentliche Sitzung an. Dabei gehe es um den geplanten Präsidial- und Prüfungsausschuss. Steinbrück und Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) erhoffen sich davon professionellere Aufsichtsstrukturen.