Übernahme Baosteel buhlt um Rio Tinto

Der größte chinesische Stahlproduzent Baosteel will offenbar in den Bieterstreit um das britisch-australische Bergbauunternehmen Rio Tinto einsteigen. Eine Offerte von BHP Billiton hatte Rio Tinto bereits zurückgewiesen. Gerüchten zufolge gibt es einen weiteren Interessenten aus China.

Frankfurt am Main - "Wir erwägen dies, und die Chance, dass wir ein Angebot abgeben, ist sehr hoch", zitierte die staatliche chinesische Zeitung "21st Century Business Herald" am Dienstag Baosteel-Chef Xu Lejiang.

Bislang werde eine mögliche Übernahme des australischen Konzerns allerdings noch geprüft, es gebe daher bislang keine schriftliche Vereinbarung.

China ist einer der weltweit größten Eisenerz-Importeure. Rio Tino hatte Ende November ein Übernahmeangebot des Konkurrenten BHP Billiton in Höhe von 152 Milliarden Dollar als zu niedrig zurückgewiesen.

Eine weitere Offerte in Höhe von 200 Milliarden Dollar hatte angeblich der chinesische Staatsfonds CIC abgegeben. Rio Tinto erklärte allerdings, ein solches Angebot nicht erhalten zu haben.

manager-magazin.de mit Material von ap und dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.