Hohe Treibstoffkosten Bus und Bahn werden teurer

Schlechte Nachricht für Pendler: Bus- und Bahnfahrer müssen im kommenden Jahr mit höheren Preisen rechnen. Die Fahrkartenpreise im öffentlichen Personennahverkehr werden je nach Verkehrsverbund um bis zu 4,5 Prozent steigen.

Köln - Dabei sollen die Preiserhöhungen ab 1. Januar 2008 für Einzeltickets in den meisten Fällen deutlicher ausfallen als für Zeitkarten, sagte ein Sprecher des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) am Mittwoch in Köln und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Grund für die steigenden Preise seien vor allem die hohen Kosten für Treibstoff.

Dem Bericht zufolge müssen Millionen Bus- und Bahnfahrer etwa in Bremen sowie in den Verkehrsverbünden Rhein-Sieg, Rhein-Neckar und Neckar- Alb-Donau mehr bezahlen. Der VDV konnte keine Angaben zu den einzelnen Anhebungen in den Verbünden machen. In Nordrhein-Westfalen werden Kunden des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) zum 1. Januar 2008 rund 4,5 Prozent mehr zahlen, wie eine Sprecherin in Köln mitteilte.

Im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) dagegen wird es zunächst keine weitere Erhöhung geben. Der VRR hatte seine Ticketpreise bereits im August 2007 um durchschnittlich 3,9 Prozent angehoben. "Diese Erhöhung hat für ein Jahr Bestand", sagte eine VRR-Sprecherin in Gelsenkirchen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.