Kfz-Steuer Bonus für die Klimastreber

Besonders klimafreundliche Autos sollen angeblich von der Kfz-Steuer befreit werden. In diesen Genuss werden allerdings die wenigsten Fahrer kommen. Denn nur einige Kleinwagen erreichen den erforderlichen Wert.

Berlin - Bei der Umstellung der Kraftfahrzeug-Steuer soll einem Zeitungsbericht zufolge ein CO2-Freibetrag eingeführt werden. Für besonders klimafreundliche Autos würden dann keine Steuern mehr anfallen.

Als Größenordnung dafür werden 100 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer oder weniger genannt, berichtet die "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf ein Eckpunktepapier des Bundesfinanzministeriums. Diesen Wert erreichen nach Angaben des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) in der Zeitung aber nur wenige Kleinwagen.

Die Koalition hatte beschlossen, die Kfz-Steuer künftig vom Ausstoß des als klimaschädlich geltenden CO2 und nicht mehr vom Hubraum abhängig zu machen. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat für die Umstellung bei neu zugelassenen Fahrzeugen den 1. Januar 2009 im Blick. Laut dem Bericht wurde das Eckpunktepapier am Montag regierungsintern beraten.

Der Bund muss sich bei der Umstellung noch mit den Ländern einigen, denen die Kfz-Steuer zusteht. Die EU will bei Neuwagen den Ausstoß von Kohlendioxid bis 2012 auf 120 Gramm pro Kilometer begrenzen - das gilt dann für den sogenannten Flottendurchschnitt der Autohersteller.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.