Siemens-Affäre "Ein Riesenfall für die SEC"

Die Schmiergeldaffäre kommt Siemens teuer zu stehen. Für Aufarbeitung, Straf- und Steuernachzahlungen musste der Münchener Konzern bisher rund 1,4 Milliarden Euro aufwenden. Darin enthalten ist auch eine EU-Kartellstrafe. Die Sanktionen der amerikanischen Börsenaufsicht SEC stehen allerdings noch aus.