Bahnstreik Hälfte der Züge fällt aus

In der Nacht zu Donnerstag legen die Lokführer die Arbeit nieder, 30 Stunden lang. Vor allem im Osten, in München und Berlin müssen die Reisenden mit Verspätungen rechnen. Die Bahn will mit Notfallplänen das Chaos verhindern - darf nach einer Gerichtsentscheidung aber keine streikwilligen Lokführer mehr einteilen.