Eon Strom und Gas werden teurer

Bereits 2008 sollen Strom und Gas in Deutschland teurer werden - zumindest für die Kunden von Eon. Das Unternehmen versorgt gut sieben Millionen Haushalte mit Strom.

Düsseldorf - Deutschlands größter Energiekonzern Eon  hebt zum Jahresbeginn 2008 die Strom- und Gaspreise deutlich an. Die Strompreise der sieben Eon-Regionalversorger steigen in der Grundversorgung zum Jahreswechsel zwischen 7,1 Prozent bei Eon Hanse bis 9,9 Prozent bei Eon Bayern.

Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden stiegen die monatlichen Stromkosten dadurch um etwa 4,30 Euro bis etwa 5,80 Euro, wie der Düsseldorfer Konzern am Montag ankündigte.

Bei Gas liegen die Steigerungsraten in der Grundversorgung zwischen 3,4 Prozent bei Eon Thüringer Energie und 8,8 Prozent bei Eon Westfalen Weser.

Das entspreche bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 25.000 Kilowattstunden in etwa einer monatlichen Mehrbelastung zwischen 4,96 Euro und 11,40 Euro.

Eon hat bundesweit bei Strom sieben Millionen Haushaltskunden und bei Gas 1,2 Millionen Haushaltskunden.

manager-magazin.de mit Material von dpa