Beteiligungstausch Eon räumt auf

Mehr als vier Milliarden Euro will Eon sich den Alleinbesitz seiner schwedischen Tochter kosten lassen. Das Joint-Venture mit Statkraft soll aufgelöst werden. Dafür erhalten die Norweger Kraftwerksanteile und 2 Prozent der Eon-Aktien.