Industrie-Aufträge Rückgang stärker als erwartet

In der Eurozone ist der Auftragseingang der Industrie im Juli um 4 Prozent zurückgegangen - stärker als erwartet. Im Jahresvergleich hat das Auftragsvolumen hingegen zugelegt.

Luxemburg - Der Auftragseingang habe sich im Vergleich zum Vormonat um 4,0 Prozent verringert, teilte die Statistikbehörde Eurostat am Montag in Luxemburg mit.

Volkswirte hatten zuvor mit einem Rückgang um lediglich 3,2 Prozent gerechnet. Im Juni war der Auftragseingang noch um revidiert 4,5 (Erstschätzung 4,4) Prozent gestiegen.

Im Jahresvergleich legte der Auftragseingang um 10,9 Prozent zu. Hier hatten Volkswirte einen etwas moderateren Anstieg um 10,2 Prozent erwartet.

Im Vormonat Juni war der Auftragseingang noch um revidiert 14,0 (Erstschätzung 13,8) Prozent geklettert.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.