Porsche Zulassungsrekord in Deutschland

Von August 2006 bis Juli 2007 wurden hierzulande mehr Fahrzeuge der Marke Porsche zugelassen, als je zuvor. Zugpferde sind der Klassiker 911 sowie der Geländewagen Cayenne. Boxster und Cayman dagegen verkauften sich schlechter.

Stuttgart - Der Sportwagenbauer Porsche  hat in seinem Ende Juli zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2006/07 einen Zulassungsrekord in Deutschland erzielt. Die Zulassungszahl wurde nach Angaben des Unternehmens zum siebten Mal in Folge gesteigert.

In den Monaten August 2006 bis Juli 2007 seien auf dem deutschen Heimatmarkt 17.747 Porsche-Neuwagen zugelassen worden, 3,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit. 2006 waren bundesweit 17.207 neue Porsches zugelassen worden.

Die größte Steigerung erzielte die Baureihe 911. Die Zahl der Zulassungen wurde gegenüber dem Vorjahr (7806) um 8,1 Prozent auf 8437 Einheiten gesteigert. "Besonders erfreulich war dabei die hohe Nachfrage nach dem neuen 911 Turbo", schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Der sportliche Geländewagen Cayenne wies ein Wachstum von 3 Prozent auf 4712 Zulassungen (Vorjahr: 4575) auf. Dieser Erfolg wurde nach Untenrehmensangaben möglich, weil die zweite Generation des Cayenne, die im Februar auf den Markt gekommen war, bei den Käufern gut ankam. Porsche hatte vor Einführung des überarbeiteten Modells den Verkauf des Vorgängers gezielt auslaufen lassen. Die Verkaufszahlen waren dadurch stark eingebrochen.

Bei den Modellen Boxster und Cayman waren die Zulassungszahlen dagegen rückläufig. Die so genannten Mittelmotormodelle verzeichneten im abgelaufenen Geschäftsjahr 4541 Zulassungen. Gegenüber dem Vorjahr, als 4747 Fahrzeuge abgesetzt wurden, bedeutete das einen Rückgang um 4,3 Prozent.

Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Porsche-Deutschland-Chef Bernhard Maier zuversichtlich, weiter zulegen zu können.

Weltweit verkaufte Porsche in den zwölf Monaten bis Ende Juli 97.515 Autos, 0,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen bereits am Dienstag mitgeteilthatte. Der Cayenne-Absatz ging weltweit um 0,6 Prozent auf 33.943 Fahrzeuge zurück.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Verwandte Artikel