Hedgefonds-Bedrohung Die wichtigsten Verhaltensregeln

Was Sie unbedingt tun sollten:

• Stellen Sie sicher, dass Ihre Aktionäre Ihre Strategie kennen – und Sie die Ansichten Ihrer Aktionäre.

• Prüfen Sie alle Vorwürfe gründlich und mit Augenmaß.

• Seien Sie sich über Ihre eigene Position hundertprozentig im Klaren, bevor Sie Ihren Kritikern antworten.

• Erläutern Sie unmissverständlich den Standpunkt des Managements und die Argumente, von denen er sich ableitet.

• Heben Sie die Risiken hervor, die mit der Erfüllung der Hedgefonds-Forderungen verbunden sind. Liefern Sie zur Untermauerung harte Fakten – und davon viele.

• Prüfen Sie objektiv die Meinungsbildung bei ihren großen institutionellen Investoren. Sie müssen wissen, inwieweit Sie auf Ihre Aktionärsbasis zählen können.

• Legen Sie unmissverständlich den Zeithorizont Ihrer Unternehmensstrategie dar.

• Machen Sie klar, wie sehr sich die Eigenschaften eines erfolgreichen Investors von denen eines erfolgreichen Industriemanagers unterscheiden.

• Versichern Sie, sich alle Forderungen zu Eigen zu machen, die dazu beitragen, den langfristigen Unternehmenswert zu steigern.

• Haben Sie keine Angst davor, den Hedgefonds-Managern mit gleicher Münze heimzuzahlen, zum Beispiel durch Kritik an mangelnder Transparenz.

• Drängen Sie die Fondsmanager dazu, sich auf eine Haltefrist für die Aktien Ihres Unternehmens festzulegen.

Was Sie tunlichst unterlassen sollten:

• Ignorieren Sie Hedgefonds-Manager nicht. Es hilft nichts, darauf hoffen, dass sie von alleine wieder gehen.

• Bauen Sie Ihre Verteidigungslinie nicht erst dann auf, wenn die Hedgefonds schon vor oder gar in der Tür stehen.

• Agieren Sie nicht defensiv.

• Zeigen Sie sich angesichts der Vorwürfe der Hedgefonds nicht beleidigt und gehen Sie nicht auf knallharten Konfrontationskurs.

• Bezeichnen Sie die Positionen der Hedgefonds nicht als "falsch", die eigenen Positionen als "richtig". Merke: Man kann über wirklich alles unterschiedlicher Meinung sein.

• Drücken Sie nicht auf die Tränendrüse, etwa durch Beschwörung der großen Tradition dieses großartigen Unternehmens.

• Weisen Sie keine Forderungen kategorisch zurück, zu deren Erfüllung Sie später eventuell doch genötigt sein könnten, zum Beispiel einen Aktienrückkauf.

• Ändern Sie nicht die als richtig eingeschätzte Unternehmensstrategie, um den kurzfristigen Interessen der Hedgefonds gerecht zu werden.

• Verfallen Sie nicht dem Glauben, dass Hedgefonds für irgend jemand anders kämpfen könnten, als ausschließlich für sich selbst.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.