Konjunktur Wirtschaft trotzt Banken

Trotz Milliardenrisiken an den Finanzmärkten rechnen Experten damit, dass die Wirtschaft in der Bundesrepublik weiter deutlich zulegen kann. Im zweiten Halbjahr hätten die Unternehmen hierzulande sogar die Chance, besonders gut abzuschneiden.

Düsseldorf - Die Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten werden den anhaltenden Aufschwung in Deutschland nach Einschätzung von Konjunkturexperten kaum abbremsen. Gerade deutsche Unternehmen könnten mit einem erfolgreichen zweiten Halbjahr 2007 rechnen, sagten Volkswirte sowie Experten von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden in einer Umfrage des "Handelsblattes"

"Die Realwirtschaft wächst weltweit kräftig, da wächst die deutsche Wirtschaft kräftig mit", sagte Joachim Fels, Ökonom der Investmentbank Morgan Stanley. Vor allem der Investitionsgüterbereich profitiere von der weltweit starken Nachfrage. So habe die Branche der deutschen Maschinenbauer ihre Wachstumsprognose für das Gesamtjahr von 4 auf 9 Prozent angehoben.

Teilbereiche wie die Baumaschinenbranche spüren dem Bericht zufolge zwar erste Anzeichen einer leicht schwächeren US-Wirtschaft als Folge der Immobilienkrise in den USA. Doch weltweit sei die Nachfrage in diesem Segment um 16 Prozent gestiegen. "Das gleicht die US-Schwäche mehr als aus", sagte Konjunkturexperte Olaf Wortmann vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Die DAX-Konzerne hätten ihre Jahresprognosen bei der Vorlage der Zwischenbilanzen alle angehoben oder mindestens bestätigt, hieß es.

Nach Einschätzung der Experten kurbeln vor allem die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und der Auftragsschub in der Industrie den Konsum und die Produktion an und beschleunigen den konjunkturellen Auftrieb im zweiten Halbjahr. Zudem "zieht die Exportwirtschaft derzeit wieder an", sagte Axel Nitschke, Chefvolkswirt des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem Blatt.