Kreditkrise Banken bilden Pool zur Rettung der IKB

Mehrere deutsche Banken bilden unter Führung der staatseigenen KfW einen Pool zur Rettung der Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB. Gleichzeitig fordert die EU-Kommission von Deutschland Informationen zum IKB-Rettungsplan.

Frankfurt am Main - Bei einem Treffen von Vertretern der Finanzhäuser bei der Bundesbank am Donnerstag sei die Gründung eines Bankenpools entschieden worden, teilte die Bundesbank mit.

Um den Schaden für die deutsche Finanzbranche zu begrenzen, hatte sich die KfW mit Unterstützung der Bankenbranche zu einer umfassenden Hilfsaktion entschlossen.

Bei der Besprechung, an der auch Bundesbankpräsident Axel Weber teilnahm, sei es um die Details und die vertragliche Umsetzung des Risikoschirms für die IKB gegangen. Die Bank war durch die Krise auf dem US-Hypothekenmarkt in eine Schieflage geraten. Die Aktie der IKB  brach am Donnerstag um weitere 10 Prozent ein.

Deutschland muss außerdem der EU-Kommission binnen 20 Werktagen zusätzliche Informationen zum milliardenschweren Rettungsplan für die Mittelstandsbank IKB liefern.

Eine entsprechende Frist habe die Brüsseler Behörde der deutschen Seite in ihrem Auskunftsersuchen gesetzt, sagte eine Kommissionssprecherin am Donnerstag in Brüssel. An einem ersten Gespräch über die Hilfen der staatlichen KfW Bankengruppe für die IKB hätten am Montag auch KfW-Vertreter teilgenommen, fügte die Sprecherin hinzu.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.