Henkel Deal mit Klebstoff

Für knapp vier Milliarden Euro will Henkel die Klebstoffsparte des Chemiekonzerns ICI kaufen. Der Konsumgüterhersteller hat nun eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Voraussetzung ist allerdings, dass der Konkurrent Akzo Nobel den ICI-Konzern übernimmt.

Düsseldorf - Henkel  wird im Fall der Übernahme des Chemiekonzern ICI durch den Konkurrenten Akzo Nobel  die Klebersparte des britischen Konzerns für rund vier Milliarden Euro kaufen.

Die vergangene Woche angekündigte Vereinbarung mit Akzo sei nun unterzeichnet worden, teilte Henkel am Montag in Düsseldorf mit. Henkel werde unter den vereinbarten Bedingungen für die Klebersparte 2,7 Milliarden Pfund (knapp 4 Milliarden Euro) zahlen.

In der vergangenen Woche hatte Henkel-Chef Ulrich Lehner angekündigt, Akzo im Falle der Übernahme des britischen Konzerns das ICI-Klebergeschäft abzukaufen. Die Sparten Klebstoffe und Electronic der ICI-Tochter National Starch and Chemical Company setzten zuletzt jährlich 1,85 Milliarden Euro um.

manager-magazin.de mit Material von dpa