Weltgrößte Bank ICBC verdrängt Citigroup

Kaum neun Monate an der Börse, ist die chinesische Großbank ICBC zur weltgrößten Bank emporgestiegen. Gemessen an der Marktkapitalisierung hat sie am Montag die Citigoup von Platz eins verdrängt. Analysten sehen den Kursanstieg indes skeptisch.

Shanghai - Neun Monate nach ihrem Börsengang hat die chinesische Großbank ICBC dem US-Konzern Citigroup  den Rang als weltgrößtes Kreditinstitut abgelaufen.

Gemessen am Preis ihrer in Schanghai notierten Aktie erreichte die Industrial & Commercial Bank of China am Montag nach Reuters-Berechnungen eine Marktkapitalisierung von rund 254 Milliarden Dollar. Damit stieß sie die Citigroup vom Thron, die laut US-Schlusskurs vom Freitag derzeit mit 251 Milliarden Dollar bewertet ist. Branchendritter ist mit 215 Milliarden Dollar Europas größte Bank HSBC Holdings .

Die in Shanghai und Hongkong notierten Aktien der ICBC haben allein in diesem Monat 15 Prozent an Wert gewonnen. Neben dem Börsenboo in China kamen ihrem Kurs dabei die Geschäftszahlen des staatlich kontrollierten Konzerns zugute.

Einige Analysten halten die emporgeschossene Bewertung der ICBC allerdings für ein Beispiel einer gefährlichen Überhitzung des Aktienmarkts in Shanghai. Auch die Unternehmenszahlen der Konkurrenten relativieren die Größenverhältnisse: Die um die Modernisierung ihres praktisch völlig auf China begrenzten Filialnetzes bemühte ICBC erzielte vergangenes Jahr Einnahmen von 24 Milliarden Dollar, die Citigroup brachte es auf 90 Milliarden Dollar.

manager-magazin.de mit Material von reuters