Chronologie Die Metall-Tarifrunde in 10 Etappen

Die Metall-Tarifrunde 2007 hatte einen langen Vorlauf. Bisher gab es zehn wichtigen Etappen von den ersten Diskussionen Ende 2006 bis zu einem möglichen Abschluss.

2. Dezember: Mehrere Bezirksleiter der IG Metall fordern angesichts der guten Konjunktur deutlich höhere Lohnzuwächse als in der letzten Tarifrunde. Die Metall-Arbeitgeber kündigen an, dass sie die Beschäftigten "angemessen am Zuwachs und Erfolg beteiligen" wollen.

12. Dezember: Der Vorstand der IG Metall befasst sich erstmals mit den wirtschaftlichen Rahmendaten für die Tarifforderung. Die regionalen Tarifkommissionen beginnen mit der Forderungsdiskussion, die sich zwischen 6 und 7 Prozent bewegt.

6. Februar: Der Vorstand der IG Metall gibt eine Forderungsempfehlung von 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt für zwölf Monate. Sämtliche regionale Tarifkommissionen beschließen diese Forderung in den folgenden Wochen.

26. Februar: Der Vorstand der IG Metall beschließt endgültig die Forderung von 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Die Tarifverträge zu Entgelten werden zum 31. März gekündigt.

12. März: Die Verhandlungen beginnen mit der bundesweit ersten Runde in Nordrhein-Westfalen. Bis zum 19. März nehmen alle anderen Bezirke die Gespräche auf.

27. März: Die Arbeitgeber legen in Baden-Württemberg das erste Angebot vor. Es sieht Einkommenserhöhungen von 2,5 Prozent und einen befristeten Konjunkturzuschlag von 0,5 Prozent vor. Die IG Metall besteht auf höheren und dauerhaften Erhöhungen.

26./27. April: Die vierten Verhandlungsrunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland, Baden-Württemberg und Niedersachsen bleiben ohne Ergebnis.

28. April: Um Mitternacht läuft die Friedenspflicht ab, die IG Metall beginnt umgehend mit Warnstreiks. Die Protestaktionen erreichen am 2. Mai einen ersten Höhepunkt mit bundesweit 90 000 Beteiligten.

3. Mai: Unter dem Druck der Warnstreiks versuchen IG Metall und Arbeitgeber bei der fünften Runde in Baden-Württemberg einen Durchbruch.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.