DaimlerChrysler Zahlt Zetsche beim Chrysler-Verkauf drauf?

Der Verkauf könnte im Mai über die Bühne gehen, doch Daimler droht auf den Gesundheitskosten von Chrysler sitzen zu bleiben. Nach Informationen von manager magazin will bislang kein Interessent diese Belastungen übernehmen. Den Deutschen, die eine Minderheit an der US-Sparte behalten wollen, droht ein Minusgeschäft.