BIP Glos korrigiert Prognose nach oben

Die Bundesregierung wird ihre Wachstumsprognose deutlich anheben. Halte der Aufschwung an, so Wirtschaftsminister Michael Glos, könne dadurch auch die Zahl der Arbeitslosen auf weniger als 3,5 Millionen sinken.

Berlin - Die Bundesregierung rechnet damit, dass sich der Wirtschaftsaufschwung in diesem Jahr kräftiger fortsetzt als zunächst angenommen und zu weiteren Verbesserungen am Arbeitsmarkt führen wird.

"Ich werde Ende April die Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 1,7 Prozent deutlich nach oben korrigieren. Dann wird eine Zwei vor dem Komma stehen", sagte Bundeswirtschaftsminister Michael Glos der "Bild am Sonntag" laut Vorabbericht. Im vergangenen Jahr wuchs die deutsche Wirtschaft um 2,7 Prozent.

Die robustere Konjunktur habe auch Auswirkungen auf die Situation am Arbeitsmarkt, sagte der CSU-Politiker. "Hält die gute Entwicklung an, kann es durchaus sein, dass die Zahl der Arbeitslosen bereits im Herbst unter 3,5 Millionen sinkt." Im März war die Arbeitslosenzahl um 114.000 auf 4,1 Millionen zurückgegangen.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters