McDonald's Grande Latte statt Big Mäc

Ein Kaffee im Pappbecher für rund drei Euro: Bei solchen Preisen entwickeln sich Coffeeshops zur Goldgrube. Nun greift auch McDonald's an und will in Deutschland zahlreiche weitere McCafés eröffnen.

München - Die Fast-Food-Kette McDonald's  will in Deutschland mit der Eröffnung zahlreicher weiterer Coffeeshops aggressiv wachsen.

In diesem und dem kommenden Jahr seien jeweils rund 160 weitere McCafés geplant, teilte McDonald's Deutschland am Dienstag in München mit. Derzeit liegt die Kette mit mehr als 200 McCafés in Deutschland auf Platz zwei hinter Tchibo.

Der Umsatz von McDonald's in Deutschland einschließlich des Kerngeschäfts mit den klassischen Filialen stieg im vergangenen Jahr um gut 6 Prozent auf erstmals knapp 2,6 Milliarden Euro. Damit hat der Fast-Food-Riese den höchsten Umsatz seiner 35-jährigen Geschichte in Deutschland erzielt.

Rauchfreie Restaurants am März

Das Umsatzplus sei vor allem auf die Neugestaltung der Filialen und einen Anstieg der Gästezahlen zurückzuführen. Die Zahl der Kunden nahm den Angaben zufolge um 4 Prozent auf 891 Millionen zu. Pro Tag besuchten damit rund 2,4 Millionen Gäste eines der Restaurants.

McDonald's-Deutschland-Chef Bane Knesevic kündigte an, bis Ende kommenden Jahres weiter in die neuen McCafés zu setzen, die in bestehende Filialen integriert werden.

McDonald's teilte ebenfalls mit, bis Ende März alle deutschen Filialen auf reine Nichtraucherlokale umzustellen. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht.

manager-magazin.de mit Material von dpa und ap

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.