Hauptversammlung Epcos auf Partnersuche

Eine ehemalige Siemens-Sparte kämpft um ihre Zukunft. Epcos-Chef Gerhard Pegam verkündete auf der Hauptversammlung, das Elektronikunternehmen verhandle mit einem potenziellen Partner.

München - Der Bauelemente-Spezialist Epcos  verhandelt nach den Worten seines Vorstandsvorsitzenden über eine "starke und große" strategische Partnerschaft, die auch eine Kapitalverflechtung beinhalten soll. Dabei sei es das "eindeutige" Ziel des Managements, diese Kooperation mit der Kapitalverflechtung zu unterstützen und abzusichern, sagte Gerhard Pegam am Mittwoch während der Hauptversammlung in München.

Ob es sich dabei um eine gegenseitige Verflechtung handeln soll oder um eine einseitige Beteiligung, sagte Pegam nicht. Das Unternehmen befinde sich derzeit in "sehr konkreten Verhandlungen" mit einem potenziellen Partner, erklärte er den Aktionären nur. Mehr könne er dazu mit Blick auf die laufenden Verhandlungen nicht sagen. Noch in diesem Geschäftsjahr, das am 30. September endet, solle es zu einem Abschluss kommen.

Die angestrebte Kapitalverflechtung könne auch als Schutz vor einer möglichen Übernahme von Epcos gesehen werden, sagte Pegam weiter und reagierte damit auf die Frage einer Aktionärsschützerin nach möglichen Abwehrstrategien. Die Aktionärsvertreterin hatte Epcos angesichts des "niedrigen Börsenkurses" als potenzielles Übernahmeziel bezeichnet. Die Epcos-Aktie legte in Folge der Aussagen Pegams weiter zu. Zeitweilig notierte das Papier 4 Prozent im Plus bei 13,10 Euro. Damit ist die Epcos-Aktie zweitgrößter Gewinner im TecDax .

Zwei neue Aufsichtsräte

Die von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagene Auszahlung einer Dividende von 20 Cent für das Geschäftsjahr 2005/06 wurde beschlossen.

Die Hauptversammlung wählte den ehemaligen Siemens-Zentralvorstand Claus Weyrich in den Aufsichtsrat. Zusammen mit Weyrich zieht der ehemalige Epcos-Finanzvorstand Bodo Lüttge als Vertreter der Aktionärsseite in das Gremium ein. Beide Kandidaten erhielten 99,9 Prozent der abgegebenen Stimmen. Mit Ablauf der Hauptversammlung scheiden die bisherigen Mitglieder Burkhard Ischler und Jürgen Heraeus aus dem Aufsichtsrat aus.

Weyrich war von 1996 bis 2006 im Zentralvorstand bei Siemens für den Bereich Technik verantwortlich. Der 64-Jährige sitzt zudem im Aufsichtsrat der Heraeus Holding GmbH. Lüttge war seit 1994 als Bereichsvorstand für das Bauelementegeschäft bei Siemens verantwortlich und führte Epcos 1997 dann als Finanzvorstand eines eigenständigen Unternehmens an die Börse. Seit 2003 ist Lüttge im Ruhestand und sitzt als stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der Messer Group GmbH.

manager-magazin.de mit Material von dow jones