Siemens Nacht der Entscheidungen

Der Siemens-Aufsichtsrat berät über den Teilverkauf einer milliardenschweren Geschäftssparte - und zugleich über einen ebenso gewichtigen Zukauf. Noch heute kann die Entscheidung fallen, ob Siemens seinen Autozulieferer VDO an die Börse bringt und den amerikanischen Softwarekonzern UGS übernimmt.

Hamburg - Der Siemens-Aufsichtsrat hat am Dienstagabend über Transaktionen im Milliardenumfang beraten, wie manager-magazin.de erfahren hat. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen will der Mischkonzern den Automobilzulieferer Siemens VDO noch in diesem Jahr ausgliedern und an die Börse bringen. Die Vorlage des Vorstands sieht vor, die Mehrheit an der Sparte zu behalten (50,1 Prozent).

Der ertragsstarke Zulieferer VDO erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005/06 ein Betriebsergebnis von 669 Millionen Euro bei einem Umsatz von rund zehn Milliarden Euro. Sein Wert dürfte bei sieben bis acht Milliarden Euro liegen. Dies hätte zu Folge, dass der Börsengang zu den größten in Deutschland seit Jahren gehören würde.

Unternehmensinsider betonen, Ziel dieser Transaktion sei es, künftiges Wachstum in anderen Bereichen - wie der Elektronik oder in Asien - zu ermöglichen. Es gehe nicht darum, Randgeschäfte abzustoßen.

Darüber hinaus entscheiden die Siemens-Aufsichtsräte vielleicht ebenfalls noch diese Nacht über einen Unternehmenskauf. Aktueller Kandidat auf der Siemens-Liste ist das amerikanische Unternehmen UGS, der weltweite elftgrößte Softwarekonzern. UGS hat nach eigenen Angaben Kunden in 62 Staaten und beschäftigt weltweit 6800 Menschen. Im Jahr 2005 erreichte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 1,15 Milliarden Dollar. Der Kaufpreis soll, so der Aufsichtsrat zustimmt, rund drei Milliarden Euro betragen.

UGS ist spezialisiert auf Computer Aided Design (CAD) und würde der Siemens-Sparte Automation & Drive zugeordnet. Damit hätte Siemens, so heißt es bei dem Münchener Konzern, die Möglichkeit, bei der Einrichtung von Fabriken alles von der Konstruktion bis zur Produktion aus einer Hand zu liefern.