Sturmschäden "Kyrill" kostet bis zu acht Milliarden Euro

Eine US-Agentur schätzt die Versicherungsschäden, die Orkan "Kyrill" anrichtete, auf vier bis acht Milliarden Euro. Am Renommier-Bahnhof der Deutschen Bahn in Berlin blies der Wind nicht nur einen Stahlträger aus der Verankerung, nun gibt es auch Risse im Dach. Frohlocken zeigt sich dagegen bei der holzverarbeitenden Industrie.