Energiemarkt Nuon greift in Stuttgart an

Der Wettbewerb bei Strom und Gas kommt in Fahrt. Nach Hamburg und Berlin will der Stromanbieter Nuon nun in Stuttgart Fuß fassen. Auf den Gasmarkt drängt nach Informationen von manager magazin ebenfalls ein neuer Konkurrent.

Hamburg - Der Berliner Energieversorger Nuon Deutschland eröffnet die nächste Runde im Wettbewerb auf dem Strom- und Gasmarkt. Von Februar an tritt das Unternehmen in Stuttgart als neuer Stromanbieter an. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (26. Januar) im Handel ist.

Nachdem die Tochter des niederländischen Energiekonzerns mit ihrer "Lekker Strom"-Kampagne schon in Berlin und Hamburg Kunden der etablierten Konzerne abgeworben hat, greift Nuon nun im Rahmen seiner Metropolenstrategie in der dritten deutschen Großstadt an - ein Projekt, das nach Informationen von manager magazin wochenlang unter strengster Geheimhaltung vorbereitet wurde.

Das Angebot, mit dem die Holländer den regionalen Marktführer EnBW  attackieren wollen, zielt auf Haushaltskunden und kleine Gewerbetreibende.

Anfang 2006 war Nuon in das Massenkundengeschäft in Deutschland eingestiegen; mittlerweile hat der alternative Energieanbieter laut manager magazin in Deutschland 100.000 Kunden gewonnen.

Auch in den Gasmarkt kommt in Deutschland Bewegung. Wie das manager magazin weiter berichtet, will der Hamburger Ökostromanbieter Lichtblick seinen Kunden ab Herbst dieses Jahres auch Gas anbieten. Lichtblick versorgt bundesweit 250.000 Verbraucher.