ThyssenKrupp Rekord trotz Dofasco-Bremse

Auf der Hauptversammlung des Stahlriesen ThyssenKrupp wurden überraschend gute Zahlen vorgelegt. Der Aktienkurs kletterte dennoch nicht. Die Übernahme von Dofasco bleibt eine Hängepartie. AR-Chef Cromme verteidigte die Sonderrechte für den Anteilseigner Krupp-Stiftung, denen die Aktionäre mehrheitlich zustimmten.