Energie Lieferstopp lässt Ruf nach Ostsee-Pipeline lauter werden

Ein Fünftel des deutschen Ölbedarfs fließt durch die Ölpipeline "Druschba". Doch von "Freundschaft" ist derzeit wenig zu spüren: Der russische Versorger Transneft hat die Pipeline kurzerhand geschlossen, weil Nachbar Weißrussland angeblich illegal Öl abzapft. Das Öl soll wieder fließen, doch Deutschland zeigt sich besorgt.