Adidas Touchdown in den USA

Adidas will wachsen - und stattet nun auch Football-Spieler mit Schuhwerk aus. Das Unternehmen will so die eigene Bekanntheit in Amerika steigern, dem größten Sportmarkt der Welt.

Portland/Herzogenaurach - Der Sportartikelhersteller Adidas  wird die amerikanische National Football League (NFL) mit Sportschuhen beliefern. Adidas könne nun die NFL-Spieler mit Markenschuhen ausrüsten und zudem das NFL-Logo nutzen, um seine Schuhe zu bewerben, teilte die NFL am Donnerstag in Portland mit.

Mit dem Vertrag mit der NFL will Adidas seine Bekanntheit in den USA deutlich steigern, sagte Martyn Brewer, Vice Präsident für Sport-Marketing von Adidas America. Tatsächlich ist American Football in den USA weitaus beliebter als Fußball, dem Adidas sich bislang verschreiben hatte.

Amerika ist der wichtigste Sportartikelmarkt der Welt. Adidas will dort weiter wachsen. Der Konzern hat dort bereits einen Ausrüstervertrag mit der Basketballiga NBA. Zudem hatten sich die Herzogenauracher im vergangenen Jahr US-Konkurrent Reebok einverleibt.

Am Donnerstag Abend in der Spätbörse reagierten die Aktien des Sportartikelunternehmens auf diese Ankündigung allerdings kaum, verloren sogar 0,23 Prozent an Wert.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.