Montag, 16. September 2019

Bayer/Schering "Eigentlich schade!"

In einem Beitrag für manager-magazin.de hatte Christian Strenger die Schering-Übernahme durch Bayer erneut als taktisch und technisch misslungen gebrandmarkt. Aus Sicht von Bayer-Chefsyndikus Roland Hartwig wird die Kritik des Corporate-Governance-Experten allerdings vom Kapitalmarkt widerlegt.

Streitpunkt Pharmafusion: "Herrn Strenger ist dieses Thema leider nicht einmal eine Zeile wert!"
Eigentlich schade! Da wäre die Gelegenheit zur Diskussion von überaus wichtigen Fragen für die Praxis öffentlicher Übernahmen gewesen: Zum Beispiel, ob es den Grundsätzen von Transparenz und Fairness entspricht, wenn ein Dritter parallel zu einem laufenden Übernahmeverfahren in erheblichem Umfang Aktien der Zielgesellschaft aufkaufen kann, ohne dabei seine eigenen Ziele und seine Vorgehensweise darlegen zu müssen? Aber Herrn Strenger ist dieses Thema leider nicht einmal eine Zeile wert!

Stattdessen versucht er erneut, die Übernahme der Schering AG durch Bayer als taktisch unklug zu kritisieren. Zudem meint er, dass die Eigentümerinteressen der Bayer-Aktionäre nicht ausreichend berücksichtigt worden seien. Diese Punkte hatte ich ja bereits kommentiert. Ebenso die Frage einer außerordentlichen Hauptversammlung im Vorfeld eines Übernahmeangebotes.

Entscheidend ist doch letztlich, dass der Kapitalmarkt die von Strenger vorgetragene Kritik an der angeblichen Vernachlässigung der Bayer-Aktionäre längst beantwortet hat: Der Dax hat in der Zeit, beginnend vor der Veröffentlichung unserer Übernahmeabsicht am 23. März und endend am Tag der Bekanntgabe des "Endergebnisses" von 92,4 Prozent erworbener Schering-Aktien am 12. Juli, 5,2 Prozent verloren. Die Bayer-Aktie ist im gleichen Zeitraum um 6,5 Prozent gestiegen. Gleichzeitig wurden circa 30 Millionen neue Bayer-Aktien im Markt platziert. Bis heute hat sich der Bayer-Kurs weiter verbessert - er steht jetzt bei 38,70 Euro.

Wie gesagt: Schade, dass Herr Strenger zum eigentlichen Thema selbst offensichtlich nichts zu sagen hat.

Roland Hartwig ist Chefsyndikus der Bayer AG, Leverkusen

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung