Lufthansa Neue Zentrale teurer als geplant

Um 100 Millionen Euro hat sich die Lufthansa nach Informationen des manager magazins bei den Kosten für ihr Verwaltungszentrum verkalkuliert. Teurer wird das Projekt unter anderem durch Pleiten im Baukonsortium.

Hamburg - Die neue Zentrale der Lufthansa  am Frankfurter Flughafen ist offenbar deutlich teurer geworden als geplant. Das Verwaltungszentrum, das dieser Tage bezogen wird, sollte ursprünglich 172 Millionen Euro kosten.

Nun beläuft sich der Aufwand für das Bauwerk auf rund 270 Millionen Euro, fast 60 Prozent mehr als budgetiert. Das berichtet das manager magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise in seiner neuen Ausgabe, die am Freitag (23. Juni) erscheint.

Die Lufthansa will die Summe nicht bestätigen, räumt aber Planüberschreitungen ein. So habe ein längerer Baustopp nach den Anschlägen vom 11. September 2001 die Kosten erhöht. Auch Pleiten im Baukonsortium hätten sich belastend ausgewirkt.

Der Neubau, der in der zweiten Julihälfte offiziell eingeweiht werden soll, steht auf einem Streifen zwischen dem Flughafen und der Autobahn A 3. Er ersetzt die bisherige Hauptverwaltung, die direkt auf dem Flughafengelände stand.