Merck "Bauen und nicht abbauen"

Für die mögliche Übernahme des Pharmaunternehmens Schering schließt Merck eine Erhöhung des Angebotes nicht aus. Laut Aufsichtsratschef Wilhelm Simson wolle der Konzern aber zunächst abwarten, ob überhaupt Angebote von dritter Seite abgegeben werden. Eine Zerschlagung von Schering zur Finanzierung des Deals solle vermieden werden.