Handelsbilanz Deutschland gewinnt Export-WM

Die deutsche Wirtschaft hat im vergangenen Jahr einen Exportrekord aufgestellt. Insgesamt wurden 2005 Waren im Wert von 786,1 Milliarden exportiert. Die Monats-Bilanz enttäuscht allerdings: Der Handelsbilanzüberschuss lag im Dezember bei 9,2 Milliarden Euro, die meisten Volkswirte hatten eine wesentlich höhere Summe erwartet.

Wiesbaden - Das Statistische Bundesamt meldete am Mittwoch, dass der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr 7,5 Prozent betrug. Die Einfuhren stiegen um 8,7 Prozent auf 625,6 Milliarden Euro.

Damit dürfte Deutschland nach Einschätzung von Experten seine Stellung als Exportweltmeister verteidigt haben. Die Handelsbilanz schloss mit einem Rekordüberschuss von 160,5 Milliarden Euro (2004:156,1 Milliarden Euro) ab, die Leistungsbilanz mit 90,4 Milliarden Euro.

Dabei wurden den Statistikern zufolge in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union Waren im Wert von 498,5 Milliarden Euro versandt und aus diesen Waren für 401,4 Milliarden Euro eingeführt. Gegenüber 2004 seien die Exporte damit um 6,9 Prozent und die Importe um 7,3 Prozent gestiegen.

Bilanzüberschuss knapp drei Milliarden unter Erwartung

In die Länder außerhalb der EU wurden Waren im Wert von 287,6 Milliarden Euro ausgeführt und für 224,2 Milliarden Euro eingeführt. Hier stiegen die Exporte gegenüber dem Vorjahr um 8,4 Prozent und die Importe um 11,4 Prozent.

Im Dezember 2005 wurde den Angaben nach ein Handelsbilanzüberschuss von 9,2 Milliarden Euro verzeichnet. Volkswirte hatten im Konsens einen Überschuss von 12 Milliarden Euro erwartet.

Im Dezember seien Waren im Wert von 66,6 Milliarden Euro ausgeführt worden. Der Wert der Einfuhren habe 57,4 Milliarden Euro betragen. Die deutschen Exporte lagen damit dem Statistischen Bundesamt zufolge um 11,5 Prozent und die Importe um 17,4 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. Saisonbereinigt stiegen die Exporte um 0,8 Prozent und die Importe um 5,8 Prozent gegenüber dem Vormonat.

manager-magazin.de mit Material von rtr/ddp

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.