Berlin/Hamburg Vattenfall erhöht die Strompreise

Rund zwei Millionen Berliner Haushalte und etwa eine Million Kunden in Hamburg müssen sich erneut auf höhere Stromkosten einstellen. Der Energiekonzern Vattenfall Europe will die Tarife für Privatkunden deutlich anheben.

Berlin - Vattenfall Europe  will die Tarife für Privatkunden zum 1. Mai um rund 6 Prozent anheben. Vertriebsvorstand Hans-Jürgen Cramer sagte der "Berliner Zeitung": "Die notwendigen Anträge werden wir bis zum Ende dieses Monats fristgerecht einreichen."

Die Preiserhöhung sei nötig, weil die derzeitigen Tarife wegen der Preissteigerungen an der Strombörse nicht mehr die Ausgaben des Konzerns deckten. Cramer geht davon aus, dass die Wirtschaftssenatoren in Berlin und Hamburg die Anhebung genehmigen.

Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2000 Kilowattstunden Strom muss den Angaben zufolge künftig mit einer Mehrbelastung von etwa 24 Euro pro Jahr rechnen. Wer 3500 Kilowattstunden benötigt, müsse 36 Euro mehr bezahlen. Die letzte Strompreiserhöhung hatte es in Berlin und Hamburg Anfang 2005 gegeben.

Cramer verwies darauf, dass Vattenfall Europe im Gegensatz zu anderen Stromkonzernen zum Jahreswechsel auf eine Anhebung der Strompreise verzichtet habe. Jetzt gerate das Unternehmen aber unter Zugzwang, weil die Preise an der Leipziger Strombörse stark gestiegen seien.

In Hessen hatte Wirtschaftsminister Alois Rhiel (CDU) kürzlich Preiserhöhungsanträge von Stromversorgern abgelehnt. Auch in anderen Ländern wird heftig über die Preispolitik der Stromkonzerne diskutiert.

ddp, rtr

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.