Bundesregierung Kabinett berät über Bahn-Umzug

Bahnchef Hartmut Mehdorn wird heute mit Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) über eine mögliche Verlegung des Konzernsitzes der Deutschen Bahn von Berlin nach Hamburg sprechen. Das Thema soll anschließend im Kabinett "umfassend" erörtert werden.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) beauftragt, dem Bundeskabinett an diesem Dienstag einen Bericht vorzulegen, sagte Regierungssprecher Ulrich Wilhelm am Montag. Bahnchef Hartmut Mehdorn wurde von Tiefensee noch für diesen Montagnachmittag zu einem Informationsgespräch gebeten.

In dem Bericht des Verkehrsministers solle klar werden, "welche Standortabsichten die Bahn tatsächlich verfolgt". Wilhelm teilte mit, es habe am Vortag ein Telefonat mit Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) gegeben. Ein mögliches Gespräch mit Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) bestätigte er dagegen nicht. Dieser hatte am Freitag erklärt, Merkel sei informiert.

Tiefensee hat von den Plänen Mehdorns erst Mitte der vergangenen Woche erstmals erfahren, berichtete Ministeriumssprecher Dirk Inger.

Wilhelm lehnte Antworten auf weitere Fragen wie zu den Einfluss- Möglichkeiten der Bundesregierung auf die Standortentscheidung oder zu denkbaren Präferenzen der Bundeskanzlerin für den Konzernsitz der Bahn vor der Kabinettssitzung ab. Alles weitere sei davon abhängig, wie Tiefensees Bericht ausfalle.