Subventionen Der Rasenmäher stottert

Der Koalitionsvertrag steht, und Wirtschaftsexperten sind verdattert: Statt Subventionen in Milliardenhöhe abzubauen, will der Bund seine Finanzen vor allem durch höhere Steuern sanieren. Dabei haben sich einige Parlamentarier extra von einem teuren Gutachter vorrechnen lassen, wie die Sache mit dem Subventionsabbau klappt – überall sonst auf der Welt.
Von Karsten Stumm

Das Kuriositätenkabinett der Subventionen

Rang Name der Staatshilfe Wert* im Jahr 2005
1 "Biersteuerbefreiung des Haustrunks" 2
2 "Ermäßigter Steuersatz für Körperersatzstücke und orthopädische Vorrichtungen" 200
3 "Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Zahntechniker und Zahnärzte" 400
4 "Kraftfahrzeugsteuerbefreiung der Schaustellerzugmaschinen" 1
5 "Steuervergünstigung für Strom zum Betrieb von Nachtspeicherheizungen" 200
* in Millionen Euro; Quelle: Institut für Weltwirtschaft, Kiel