HVB Krisensitzung am Donnerstag

Der Aufsichtsrat der HypoVereinsbank trifft sich am Donnerstag zu einer außerordentlichen Sitzung. Einziges Thema werden die kürzlich erfolgten Rücktritte der HVB-Vorstände Stefan Jentzsch und Christine Licci sein.

München - Angesichts der Führungskrise in der HypoVereinsbank  kommt der Aufsichtsrat am Donnerstag zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Das bestätigte ein Sprecher der drittgrößten deutschen Bank. Einziger Tagesordnungspunkt sind nach Informationen des "Handelsblatts" (Mittwochausgabe) die überraschenden Rücktritte von Privatkundenchefin Christine Licci und Investmentbanking-Vorstand Stefan Jentzsch.

Grund dafür war offenbar ein Streit über den Zuschnitt der Ressorts nach der Übernahme durch die italienische Großbank Unicredit . HVB-Chef Dieter Rampl soll dem Kontrollgremium nun Rede und Antwort stehen. Das Treffen sei von Mitgliedern der Arbeitnehmerseite beantragt worden, hieß es am Mittwoch von einem HVB-Aufsichtsratsmitglied.

Ursprünglich sei die Aufsichtsratssitzung für Mittwoch geplant gewesen, doch habe sie auf Donnerstagmittag verschoben werden müssen, da einige Mitglieder kurzfristig verhindert gewesen seien, sagte der HVB-Aufsichtsrat weiter.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.